Wie Red Hook, Brooklyn dreht die Dinge komplett um

roter Haken

Red Hook ist ein Teil von Brooklyn, New York, der einst als Wohnsitz von H.P Lovecraft, Normal Mailer und Al Capone bekannt war. Dieses historische Gebiet wurde dann Opfer der Crack-Epidemie, die Städte im ganzen Landkreis plünderte. Das Life Magazine wurde 1988 von The Hook als "Die Crack-Hauptstadt Amerikas" bezeichnet. Glücklicherweise erlebt Red Hook, wie auch in anderen Gegenden New Yorks, eine Renaissance, und die einst verbrecherischen Straßen werden mit Wohnschätzen, Attraktionen und erstaunlichen Aktivitäten gefüllt und sehen.

Die einst leeren Ladenfronten, die einen Teil von Red Hook zu einer Geisterstadt gemacht haben, sind jetzt voll von florierenden Geschäften, die sich auf die Bewohner von Brooklyn sowie auf Touristen konzentrieren, die mehr vom authentischen New York sehen möchten. Von Restaurants bis hin zu Einkaufsmöglichkeiten bietet Red Hook, einst streng maritime Stadt, eine kurze Zugfahrt von Midtown.

Red Hook hat von der Eröffnung des Volkes profitiert Brooklyn Cruise Terminal , die die Queen Mary 2 und andere angesehene Touristenschiffe beherbergt. Red Hook ist jetzt eine nördliche Version von Miami, einem Hafen, in dem Menschen aus aller Welt zusammenkommen.

Brooklyn Cruise Terminal

Zwischen 1993 und 2010 gab es einen dramatischen Rückgang der Kriminalität, bei der Vergewaltigungen um 87% und bei Autodiebstählen um 85% zurückgegangen waren. Allerdings hat die Kriminalstatistik nach 2010 in letzter Zeit zugenommen DNA Info . Der große Diebstahl ist nach wie vor ein Problem für die Region, jedoch arbeiten Anwohner und Polizei hart daran, das Problem zu reduzieren. Die Wiederbelebung eines Stadtviertels erfordert strukturelle Veränderungen, zu denen auch florierende Unternehmen zählen, die bereit sind, eine Chance zu ergreifen, die wiederum eine Bevölkerung anzieht, die in Immobilien investieren möchte, ob sie diese selbst besitzen oder als lukrative Mietobjekte gewinnen.

Im Jahr 2004 wurde Fairway Grocery in Red Hook auf dem Gelände eines zuvor ungenutzten Versandbahnhofs eröffnet. Die Grundstücksräumung und der Ladenbau waren eines der ersten großen Renovierungsprojekte in der Region, das junge Fachleute dazu brachte, Fairway zu ihrem Lebensmittelladen mit einem trendigen, in einem Café eingebauten Café zu machen. Der Laden hat eine Fläche von 33.000 Quadratmetern, was es für die Bewohner von South Brooklyn zu einem neuen Erlebnis macht, den lokalen Markt zu besuchen.

Fairway Red Hook

Um nicht übertroffen zu werden, schloss IKEA ein Landabkommen, das einige Kontroversen auslöste, da das Land, das es kaufte, einen aktiven Schiffsreparaturbahnhof und den Verkauf des Werftgeländes umfasste, das zu 100 Arbeitern führte, die das Grundstück an der Arbeitslosenlinie unter Vertrag nahmen South Brooklyn.com . Der Deal beinhaltete das Dekonstruieren des berühmten Todd Shipyards-Gebäudes. Um den riesigen IKEA-Parkplatz für bis zu 1.400 Autos unterzubringen, musste auch das Red Hook Graving Dock gefüllt werden. Es war ein Verlust für die maritime Industrie in der Region, aber ein Gewinn für die Nachbarschaftskäufer, die es liebten, Möbel zu kaufen. Da in diesem Bereich alle Renovierungsarbeiten durchgeführt werden, sind viele Sofas und Schlafzimmer erforderlich.

Bereits 2003, The New York Times, Wohnimmobilien; Eine Erneuerung des roten Hakens auf Tiffany Place schrieb über die Umwandlung von Industrieimmobilien in Eigentumswohnungen und Apartmentanlagen am Tiffany Place. Dem Artikel zufolge gab es bereits Versuche, das Gebiet umzuwandeln, aber das 2001 erfolgte Inkrafttreten der Neufelinierung gab grünes Licht für mehrere erfolgreiche Projekte von New Yorker Entwicklern, wie etwa Marshall Sohne, ein Anwalt aus Brooklyn, der das Potenzial für die Preisentwicklung sah Häuser in einem ehemaligen kommerziellen Treffpunkt, in dem sich kleine Läden und Büros befanden. Diese neuen Eigenschaften sind nicht billig. Die Preise des Artikels von 2003 liegen bei 449 $ pro Quadratfuß. Diese Gentrifizierung begann, Tiffany Place als gefragte Adresse auf die Karte zu setzen.

Tiffany Place

Die Van Brunt Street beherbergt heute gehobene Bars und Restaurants, die eine andere Kundschaft anziehen als ihre früheren Seefahrer. Die Gäste der örtlichen Bar sind eher Schauspieler und Künstler als rauhe und bereite Seeleute. Das Gebiet wird jetzt als "Genusslust" bezeichnet und beherbergt mehrere florierende Unternehmen, die von den neueren, gut geheilten Einwohnern profitieren. Wenn Sie Gourmet-Gebäck lieben, dann ist das renommierte Café die richtige Wahl Gebacken ist der Ort zu gehen. Das Hotel liegt im Herzen der Nachbarschaft in der Van Brunt Street 359 und bietet faszinierende Backwaren wie den Red Hot Cake von Red Hook und andere Köstlichkeiten.

Obwohl das Viertel Red Hook in Brooklyn Teil der Großstadt ist, haben die Bewohner Gemeinschaftssinn. Im Jahr 2012 verwüstete Hurrikan Sandy das Gebiet mit schädlichen Winden und strömendem Regen. Eine Bar, die während der Prohibition ein früherer Talkeasy war, war stark betroffen. Die Sunny’s Bar, seit 1800 ein seit Jahren im Besitz der Familie Balzanno befindliches Quartier, wurde bis zur Ruine überschwemmt. Freiwillige Helfer halfen dem Eigentümer, den Keller auszupumpen und wieder aufzubauen, damit diese beliebte alte Wasserstelle wieder geöffnet werden konnte.

Van Brunt Street

Die Zukunft für Red Hook ist gut Das Red Hook Waterfront Arts Festival Hervorzuheben sind Jazz Fests, Farmers Markets und andere beliebte Veranstaltungsorte, die die Schönheit dieses Viertels zeigen. Wenn Sie in Red Hook wohnen möchten, sollten Sie Ihre Pfennige besser aufheben, da ein kleines Einzelbett, ein Bad-Genossenschaftspreis für 650.000 US-Dollar und die Eigentumswohnungen bei durchschnittlich über 2 Millionen liegen Die Einträge von Trulia .

Red Hook befindet sich in einer Hochwasserzone mit hohem Risiko, aber Hauskäufer sind unerschrocken und bereit, das Risiko einzugehen. Ein neuer Post-Artikel aus dem Jahr 2013 Red Hook, der neueste Trend in Brooklyn gibt an, dass die Preise höher sind, als jemals zuvor für möglich gehalten wurde, selbst für Objekte, die erhebliche Reparaturen erfordern. Obwohl sie aus dem Rest von Brooklyn auf der anderen Seite des BQE eingezogen wurden, lieben die Bewohner das Gefühl der Nachbarschaft, und diejenigen mit den Geldern lassen historische Häuser von teuren Architekten neu gestalten.

Diese neuen Gebäude und umgebauten Einheiten verändern die Demografie der Nachbarschaft dramatisch. Einige sagen, dass New Yorker, wie die italienische amerikanische Arbeiterklasse, die früher in diesem Viertel lebte, außerhalb von Brooklyn eingepreist wurden. Die generelle Renaissance dieses Stadtviertels - von der Crack Capital bis zum Hipster Paradise - ist jedoch nicht so überraschend, da Red Hook ursprünglich ein beliebtes Zuhause für Industrielle und Intellektuelle war und jetzt gerade den Kreis schließt.

Loading ..

Recent Posts

Loading ..