Grüner Beton: Die Zukunft des nachhaltigen Bauens

Grünbeton

Die Beherrschung der Baukunst durch den Menschen ist die Umweltverschmutzung in der Luft und auf dem Land. Beton wird zwar im Vergleich zu Holz als bessere Alternative für das Bauwesen betrachtet, aber auch zu übermäßigem CO2-Ausstoß, zu einem Abbau der Minen und zur Vernichtung der Erde mit riesigen Kratern. Zu diesem Zweck hat die Bauindustrie begonnen, grünen Beton als Alternative zu Normalbeton einzusetzen. Was ist also grüner Beton und wie unterscheidet er sich von gewöhnlichem Beton?

Grüner Beton definiert

Bei grünem Beton dreht sich alles um Recycling und Innovation. Die gebräuchlichste Definition ist Beton, der mindestens eine Form von recycelten Abfallstoffen in seinen Bestandteilen enthält. Abfallstoffe, die häufig recycelt werden und zur Herstellung von Frischbeton verwendet werden, umfassen gebrauchten Beton, Steinbruch- und Bergbauabfälle, Schlacke, verbrannten Ton, Kraftwerksabfälle, Verbrennungsasche, Sägemehl, Gießereisand und Altglas. Der Begriff „grüner Beton“ kann allgemein für jeden umweltfreundlichen Beton verwendet werden. In manchen Fällen können Minen und Steinbrüche rehabilitiert werden, um das Ödland besser zu nutzen.

Was sind die Vorteile von Green Concrete?

Der Hauptzweck der Verwendung von Frischbeton ist der Umweltschutz. Diese Form von Beton hat jedoch auch finanzielle und gesundheitliche Vorteile. Hier sind einige Vorteile von grünem Beton:

Es ist stärker und langlebiger

In den Wänden der eindrucksvollen Bauten und Bauten aus der Römerzeit, die bis heute erhalten sind, wurden Gemische ähnlich dem grünen Beton entdeckt. Im Gegensatz zu Konstruktionen aus gewöhnlichem Beton weisen Gebäude aus Frischbeton eine niedrigere Korrosionsrate und eine höhere Hitzebeständigkeit auf. Darüber hinaus schrumpft grüner Beton nicht so schnell wie gewöhnlicher Beton. Daher können Gebäude aus grünem Beton genauso wie antike römische Gebäude länger halten. Langfristig hilft es, Verluste zu reduzieren und den Gewinn zu maximieren.

Es reduziert die CO2-Emission

Die Verwendung von Normalbeton kann auch zu hohen CO2-Emissionen führen. Gewöhnlicher Zement wird durch Erhitzen von Kalkstein, Sand und Lehm hergestellt, ein Prozess, der etwa 8% aller weltweiten CO2-Emissionen ausmacht. Grüner Beton dagegen weist deutlich niedrigere Kohlendioxidwerte auf und es wurde gezeigt, dass er bis zu 80% weniger Gas produziert. Seit 1972 hat die Bauindustrie in den USA den CO2-Ausstoß um bis zu 30% durch die Verlagerung auf Frischbeton reduziert. Wie Sie sich vorstellen können, sind die Vorteile auf globaler Ebene viel größer.

Es spart Energie

Normaler Zement wird für lange Zeit von riesigen Gas- und Kohlevorkommen erhitzt, bevor er für den Einsatz geeignet ist. Das bedeutet, dass Beton aus diesem Zement neben der Emission von CO2 auch viel Energie verbraucht, was zu anderen Formen der Umweltverschmutzung führt. Grünbeton erfordert weniger Produktionsaufwand, was wiederum Energie spart. Da grüner Beton stärker und stabiler ist als der gewöhnliche Beton, ist er zudem widerstandsfähiger gegen Temperaturschwankungen. Dies bedeutet, dass die Innentemperaturen leicht gehalten werden können, ohne zu viel Energie bei Heizgeräten und Kühlern zu verwenden, wenn sich die Jahreszeiten ändern.

Sie bringt Industrieabfälle gut zur Geltung

Abfälle aus der Bauindustrie nehmen immer mehr zu. Im Gegensatz zu organischen Abfällen ist Bauschutt nicht leicht abbaubar und wirkt sich nachhaltig auf die Umwelt aus. Dies macht die Entsorgung zu einem Problem, zumal immer mehr Land für den Bau weiterer Gebäude gepackt wird. Grünbeton gilt als hervorragende Lösung für Entsorgungsprobleme, da die Abfälle wieder in Gebäude eingebaut werden. Dies spart nicht nur Platz, der andernfalls als Deponieplatz benutzt worden wäre, sondern verhindert auch langfristige Land- und Luftverschmutzung.

Wie verändert Green Concrete die Bauindustrie?

Trotz der Notwendigkeit einer stabilen natürlichen Umgebung scheint es unpraktisch zu sein, alle Bauarbeiten wegen Verschmutzung einzustellen. Ein praktischerer Ansatz wäre die Verwendung von sichereren und umweltfreundlicheren Baustoffen, dh grünem Beton. Die Bauindustrie ist verpflichtet, umweltfreundlichere Bauweisen zu übernehmen, die wiederum einen großen Beitrag zum globalen Umweltschutz leisten werden. Außerdem ist grüner Beton im Vergleich zu herkömmlichem Beton billiger und einfacher herzustellen.

Darüber hinaus ist es stärker und hält länger im Vergleich zu letzteren, was bedeutet, dass geringere Schäden und folglich weniger Verluste auftreten. Zusammengenommen deuten diese Faktoren auf eine weltweite Akzeptanz von Frischbeton hin, wie dies in den USA und anderen Industrieländern der Fall ist. Die Übernahme von Frischbeton gegenüber Normalbeton beeinflusst auch Faktoren wie Gesundheit und Sicherheit. Dies ist darauf zurückzuführen, dass grüner Beton nicht so leicht korrodiert wie gewöhnlicher Beton, und da er stärker ist, ist er widerstandsfähiger gegen Elemente, die leicht Gebäude aus normalem Zementbeton zum Einsturz bringen können.

Führende Unternehmen im Bereich Green Concrete Technology

Das Beste an grünem Beton ist vielleicht die einfache Herstellung. Dies hat es kleinen Unternehmen und sogar Handwerkern ermöglicht, zu produzieren. Einige große Unternehmen haben sich jedoch auch auf diese Technologie konzentriert. Zu den führenden Unternehmen in der grünen Betontechnologie zählen Calera , CarbonCure , und Solidia Technologies .

Jedes dieser Unternehmen hat unterschiedliche Ansätze bei der Herstellung von Frischbeton. Calera verfügt beispielsweise über eine Pilotanlage, in der täglich aus Abfallprodukten und Kohlendioxid bis zu zwei Tonnen grüner Zement hergestellt werden. Auf der anderen Seite hat CarbonCure eine Technologie entwickelt, mit der Bauunternehmer aus der Luft aufgenommenes Kohlendioxid in gewöhnlichen Zement injizieren können. Obwohl viele Bauunternehmen die grüne Betontechnologie anerkannt und angenommen haben, gibt es noch Raum für Fortschritt. Es ist verständlich, dass die meisten Unternehmen den gewöhnlichen Zementbeton noch nicht aufgeben.

Endeffekt

Grüner Beton ist ohne Zweifel die Zukunft des Bauens. Es ist nicht nur billiger und stärker, sondern es ist auch umweltfreundlich. Diese Technologie befindet sich noch in der Entwicklungsphase, aber führende Unternehmen haben bereits innovative Wege zur Herstellung von Frischbeton gefunden. Es wird erwartet, dass sich die Technologie weltweit ausbreitet, und bald wird die Welt hoffentlich eine deutliche Reduktion der CO2-Emissionen erfahren.

Loading ..

Recent Posts

Loading ..