10 praktische Tipps zur Aufbewahrung im Keller

Keller Lagerung

Die meisten Menschen können innerhalb einer kurzen Zeit eine Menge Material aufstapeln, so dass der Überschuss dazu führen kann, dass ihre Häuser mit schockierender Geschwindigkeit verkrampft und geschlossen wirken. Intelligente und sinnvolle Speicherpraktiken können zwar viel dazu beitragen, die den Eigenheimbesitzern zur Verfügung stehenden Stauräume zu erweitern, ihr Potenzial ist jedoch begrenzt, dh es gibt Fälle, in denen Hausbesitzer bereit sein müssen, mehr von ihren Häusern für die Lagerung ihrer Häuser zu reservieren überschüssiges Zeug.

Der Keller ist einer der am besten geeigneten Räume für die Aufbewahrung von Sachen. Dies ist vor allem deshalb so, weil es in den meisten Häusern eine Art Ersatzraum ist, was bedeutet, dass es für alles verwendet werden kann, was der Eigenheimbesitzer möchte, ohne dabei auf etwas Wichtiges zu verzichten, was weder über das Schlafzimmer noch über das Schlafzimmer gesagt werden kann Bad oder die Küche. In Kombination mit der Tatsache, dass das Speichern von Material im selben Raum die Suche in Zukunft erheblich vereinfacht, kann dies zu hervorragenden Ergebnissen führen, wenn ein Teil oder der gesamte Keller für die Aufbewahrung von überschüssigem Material vorgesehen ist.

Hier sind 10 praktische Kellerlagertipps:

1. Unordnung

Zuallererst gilt: Je weniger Material im Haushalt, desto weniger Platz muss für die Lagerung reserviert werden. Aus diesem Grund sollten intelligente Hausbesitzer ihre Kellerräume regelmäßig auf Dinge überprüfen, die seit mehr als einem Jahr nicht verwendet wurden, sodass sie entweder verkauft, gespendet oder ausgeschüttet werden können. Auf diese Weise haben sie den Stauraum, den sie benötigen, um all das aufzunehmen, was sie im Laufe ihres Alltags abholen, da sie gleichzeitig mehr Platz zur Verfügung stellen werden.

2. Verwenden Sie ein starkes Fach

Regale sind ein hervorragendes Werkzeug, um mehr Stauraum zu schaffen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Regale viel Gewicht tragen müssen, was bedeutet, dass sie in der Lage sein müssen, diesem Druck standzuhalten. Eigenheimbesitzer sollten auf keinen Fall ihre schwersten Sachen in den höheren Regalen lagern, da dies die Wahrscheinlichkeit einer Unterbrechung sowie die Schwere der Folgen einer Unterbrechung erhöhen kann.

3. Testen Sie Speicherlösungen

Hausbesitzer sollten mit innovativen Speicherlösungen experimentieren können. Diese Personen sollten jedoch auch sicherstellen, dass sie getestet werden, damit sie sicher sind, dass diese Lösungen wirklich für ihre Bedürfnisse und Umstände geeignet sind. Andernfalls könnten sie am Ende viel Zeit und Mühe aufwenden, indem sie ihr Kellerlayout immer wieder ändern müssen, bis sie genau richtig sind.

4. Platzieren Sie ähnliche Artikel in denselben Räumen

Ähnliche Artikel sollten in denselben Feldern platziert werden. Zum Beispiel sollte Kochgeschirr auf das gleiche Regal gestellt werden, während die Kleidung woanders hingestellt werden sollte. Dies ist wichtig, da das Auffinden ähnlicher Objekte in denselben Bereichen das Auffinden und Speichern erleichtert.

5. Denken Sie an die Kellerbedingungen

Verschiedene Artikel sind besser, wenn sie unter anderen Bedingungen gelagert werden. Hausbesitzer sollten daher bedenken, dass Kellerräume tendenziell kälter und feuchter sind als der Rest ihrer Häuser, was bedeutet, dass sie vorsichtig sein sollten, was sie darin aufbewahren, es sei denn, sie sind bereit, Schaden zu riskieren. Trotzdem gibt es potenzielle Schutzmaßnahmen wie Kunststoffbehälter, die die Auswirkungen von Umweltfaktoren minimieren können.

6. Verwenden Sie unorthodoxe Speicherlösungen

Die Bereitschaft, mehr unorthodoxe Speicherlösungen zu verwenden, kann mehr Speicherplatz schaffen, als dies sonst möglich wäre. Erwägen Sie beispielsweise den Einbau von Schränken in Treppenstufen. Auf ähnliche Weise sollten Sie Regale und Aufhänger verwenden, um vertikalen Stauraum zu schaffen, wenn die Regale zu umständlich sind.

7. Verwenden Sie Etiketten

Körbe, Kartons und andere Behälter sind nützlich, um mehr Speicherplatz zu schaffen und gleichzeitig den Inhalt in praktische Kategorien zu sortieren. Menschen, die viele Behälter verwenden, können jedoch Schwierigkeiten haben, einen von den anderen zu unterscheiden, was bedeutet, dass sie möglichst immer mit einem Etikett versehen werden sollten. Auf diese Weise wissen sie, wo sie ihre Sachen mit einem einzigen Blick platzieren können.

8. Verwenden Sie Clear Containers

Hausbesitzer verfügen manchmal über Behälter, die für mehr als eine Art von Gegenständen bestimmt sind, was bedeutet, dass die Kennzeichnung wenig Nutzen bringt. Wenn dies der Fall ist, sollten sie klare Behälter wie z. B. Kunststoffbehälter auswählen, damit sie ihren Inhalt sehen können, was demselben Zweck wie etikettierte Behälter dient. Besser noch, in klare Behälter sehen zu können, ermöglicht es den Menschen, ihren Inhalt mit maximaler Leichtigkeit zu messen, was von ihren gekennzeichneten Kollegen nicht gesagt werden kann.

9. Vermeiden Sie anfällige Materialien

Ein Teil des Prozesses für den Umgang mit Kellerbedingungen umfasst die Auswahl von Speicherlösungen aus Materialien, die entweder nicht oder zumindest weniger anfällig sind. Zum Beispiel ist Holz für stehende Regale in Kellern nicht die beste Wahl, da die Feuchtigkeit in sie eindringen und bei ausreichender Einwirkung über einen ausreichenden Zeitraum dauerhafte Schäden verursachen kann. Im Gegensatz dazu sind Stehregale, die entweder aus Kunststoff oder aus Gummi hergestellt sind, unter Kellerbedingungen gut geeignet, da diese Materialien durch Feuchtigkeit viel weniger gefährdet sind.

10. Denken Sie an den richtigen Schutz

Ebenso sollten Hausbesitzer sicherstellen, dass das Material, das sie ihren Kellerbedingungen aussetzen, angemessen geschützt wird. Wenn sie zum Beispiel ihre Werkzeuge im Freien aufbewahren, sollten sie darauf achten, dass sie mit einer Schicht Maschinenöl bedeckt werden, die ihnen die Schutzbarriere gegen mögliche Verunreinigungen bietet, die sie benötigen. Ebenso sollte sichergestellt werden, dass wertvolle Gegenstände in großen Räumen und nicht in Bodennähe gelagert werden, da Überschwemmungen ein überraschend häufiges Problem für Keller sind.

Loading ..

Recent Posts

Loading ..